leasing finanzieren guenstiger 32 564

Leasing statt Kredit: Wirklich die bessere Lösung für ein neues Auto?

Zwischen Leasing und Krediten herrscht ein allgegenwärtiger Kampf, könnte man sagen. Das eine Portal im Internet schreibt, dass Leasing viel besser als ein Kredit sei, ein anderes Portal schreibt das Gegenteil. Auf diesen Zug springt auch dieser Artikel auf, denn tatsächlich hat Leasing einige Beigeschmäcker, auf die man sich vor dem Probieren auf jeden Fall einstellen sollte. Bedingungslos besser als ein Kredit ist Leasing nämlich nicht.

 

 
 

Die Gründe

Eigentum oder kein Eigentum? Kredit vs. Leasing

Die wichtigste Frage, die gleich am Anfang gestellt werden muss, ist die, ob man das Auto lediglich nutzen möchte oder ob man auch Eigentümer sein will. Bei der Kreditfinanzierung geht das Auto in das private Eigentum über, sobald der Kredit komplett abbezahlt wurde. Der Kreditvergleich hilft, ein gutes Angebot zu finden. Beim Leasing verbleiben die Eigentumsrechte beim Autohaus beziehungsweise beim Leasingpartner und gegen eine monatliche Gebühr nutzt man das Fahrzeug lediglich. Wie hoch die Gebühr ausfallen kann, zeigen diese Beispiele von autobild.de. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, die im weiteren Verlauf deutlich werden.

 

leasing schild ku 564

 

Eigene Einbauten: ja oder nein?

Wer beispielsweise eine bessere Soundanlage in das Auto einbauen oder andere Veränderungen vornehmen möchte, hat beim Leasing eher schlechte Karten. Das Auto muss so zurück, wie es angenommen wurde, womit es sich wie bei einer Mietwohnung verhält, in der auch nicht einfach Wände durchbrochen werden dürfen.

Wer das Fahrzeug per Kredit finanziert und somit wirklich besitzt, kann damit machen, was er will. Man muss aber auch dazu sagen, dass es sich beim Leasing meist um Neuwagen mit sehr guter Ausstattung handelt, bei denen eventuell also gar keine Umbauten erfolgen müssen. Daher sollte man den potenziellen Leasingwagen auf jeden Fall genau anschauen und ausprobieren.

 

auto finanzierung boerse modell e3 564

 

Kilometerstand egal oder nicht egal?

Wer das Auto selbst besitzt, kann damit nicht nur machen, was er will, sondern auch so viel fahren, wie er will. Selbstverständlich gibt es da keine Begrenzungen.

Beim Leasing muss man dagegen einschätzen, wie viele Kilometer man im Jahr braucht und den Vertrag darauf abstimmen. Verbraucht man letztendlich deutlich weniger Kilometer, erhält man etwas Geld zurück; fährt man aber deutlich mehr, muss man draufzahlen.

Das Benzingeld ist ohnehin gesondert zu sehen, weshalb das Leasing teurer werden kann als der Kredit. Diese Faktoren sollte man in jedem Fall berücksichtigen, bevor man die finale Entscheidung fällt. Je nach Konditionen des Kredits kann diese Variante jedoch deutlich günstiger sein als das Leasing.

Alternativ-Lösung: Langzeitmiete statt Leasing und Kredit

 

Versicherungen gleichen sich aus

Ebenfalls zu bedenken ist die Sache mit der Versicherung. Beim Leasing ist eine Vollkaskoversicherung Pflicht und auch für den kreditfinanzierten Neuwagen ist sie empfehlenswert. Hier müssen dann lediglich die Angebote verglichen werden. Beim Leasing gibt es abhängig vom Anbieter noch die Möglichkeit, eine Versicherung direkt in die Monatsgebühr zu integrieren; oder auch eine Pauschale, mit der die Werkstattkosten abgegolten sind. Ob das rechnerisch sinnvoll ist oder nicht, sollte man genau vergleichen.