auto geld 7z 564

Ein KFZ-Gutachter wird auch als Sachverständiger bezeichnet. Er stellt eine Person dar, welche einen Sachverstand auf einem bestimmten Themengebiet besitzt. Der Sachverständige kann Zielsetzungen formulieren, analysieren und Maßnahmen für die Lösung vorschlagen. Es gibt zwar die unterschiedlichen Bezeichnungen wie „Kfz-Sachverständiger“ und „Kfz-Gutachter“, jedoch gibt es grundsätzlich keinen Unterschied.

 
 
 

Eine sehr gute Frage ist es, wie man überhaupt als unerfahrene Person einen guten und seriösen Kfz-Sachverständigen erkennen kann. Gerade, wenn man noch nicht so viel Erfahrung in diesem Gebiet hat, sollte man sich im Vorfeld über diesen Themenbereich aufklären lassen. Man sollte an dieser Stelle natürlich auch wissen, was ein Kfz-Gutachter ist und welche Aufgabe er hat.

Einen seriösen und qualifizierten Sachverständigen erkennen Sie daran, dass er staatlich geprüft ist und zusätzlich noch eine Ausbildung zum geprüften Kfz-Sachverständigen absolvierte.

Wichtig ist natürlich auch die Frage, wer für die Kosten der Erstellung eines Gutachtens aufkommt. Bei einen unverschuldeten Unfall muss laut Rechtssprechung des Bundesgerichtshofes die Versicherung des Unfallverursachers für den Schaden aufkommen. Bei einer Schadenhöhe unter 750 Euro, ist die Versicherung nicht verpflichtet für die Kosten aufzukommen. In diesem Fall reicht ein Kostenvoranschlag vom Kfz-Sachverständigen aus.

unfall rotes auto zr 564

 

In einem Kaskofall ist die Versicherung weisungsberechtigt. Dies impliziert, dass die Versicherung berechtigt ist einen eigenen Sachverständigen zu beauftragen. Zwar werden die Kosten für die Erstellung dieses Gutachten von der Versicherung getragen, jedoch sollten Sie sich auch bewusst sein, dass die Versicherung sehr gerne ihren eignen Sachverständigen zur Hilfe rufen, damit die Kosten gesenkt werden können.

In einigen Fällen agieren diese Sachverständigen mehr im Interesse der Versicherung. Am Ende profitiert dann tendenziell die Versicherung höher. Sofern Sie mit der Schadensfeststellung nicht einverstanden sind, hat der Versicherte jedoch die Möglichkeit, ein Sachverständigungsverfahren einzuleiten.

In einigen Fällen macht die generische Versicherung das Angebot einen Sachverständigen zu stellen, der von der eigenen Versicherung kommt. Wie bereits erwähnt agieren derartige Sachverständige leicht eher im Interesse der Versicherung. Sie werden hier schwieriger zu ihrem Vorteil kommen. Lassen Sie sich erst nach Abwägung auf ein solches Angebot ein. Seien Sie sich bewusst, dass wenn Sie einen Sachverständigen von der generischen Versicherung in Anspruch nehmen, dass die Schadenshöhe von der Person ermittelt wird, die den Schaden verursacht hat. Besser ist es, wenn Sie einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen zur Hilfe rufen.