auto in wand 564

Der erste mobile Untersatz bleibt bei vielen Menschen eine wichtige Erinnerung, welche im gesamten restlichen Leben gerne mal wieder ins Gedächtnis geholt wird. Aus gutem Grund: Zahlreiche eindrückliche Erlebnisse ranken sich um Reisen mit dem ersten eigenen Auto: Auslandsaufenthalte, Festivalbesuche, Kuschelmomente und Freundesbesuche - alles findet mit oder im Auto statt.

Wir haben einige Tipps für das erste eigene Auto zusammengestellt.

Das erste Auto

Junge Autofahrer sind einem höheren Risiko ausgesetzt und werden kaum ohne Blechschäden durch die ersten Fahrjahre hindurchgleiten. Beides sollte bei der Wahl des ersten Fahrzeuges berücksichtigt werden. Unsere Tipps:

  • Der Wagen sollte technisch sicher sein, EPS, ABS und Airbags sind Pflicht.
  • Der Wagen darf durchaus einige Jahre auf dem Buckel haben, dann werden Schäden im Blechkleid leichter verschmerzt.
  • Eltern sollten ein Auge darauf haben, dass Bremsanlage und Reifen in gutem Zustand sind. Der junge Übermut verführt zum Sparen an der falschen Stelle.
  • Die Motorisierung sollte im unteren Bereich angesiedelt sein, das senkt die Kosten und schützt vor Übermutsmanövern.
  • Wir empfehlen eher ein Fahrzeug der Kompakt- denn der Kleinwagenklasse. Im Falle eines Unfalles bietet ein Kompakter in der Regel mehr Schutz als ein Kleiner.
 
 

Infographik

In der folgenden Infographik zum eigenen Auto (Klick führt zur Großansicht) finden Sie u.a. hilfreiche Tipps zur Finanzierung des ersten eigenen mobilen Untersatzes:

info vex 680

Klick zur Großansicht

 

Spartipps für Versicherungsneulinge

Fahranfänger unter 24 stellen mehr als die Hälfte der gesamten Unfallbeteiligten. Dies spiegelt sich auch in den Beitragsforderungen der Versicherungen für Fahrneulinge wieder. Doch es gibt einige Tipps, mit denen auch ein Führerscheinfrischling einigermaßen günstig versichern kann:

  • Für Führerscheinneulinge ist es am günstigsten, das erste Auto als Zweitwagen über die Eltern zu versichern.
  • Alternativ können Schadensfreiheitsklassen von Verwandten (auch vom Motorrad oder Roller) übernommen werden.
  • Typische Fahranfängerfahrzeuge sind bei Versicherungen besonders teuer.
  • Wenn Sie das Fahrzeug in der ersten Jahreshälfte zulassen rutschen Sie schon im folgenden Jahr in die nächstgünstigere Versicherungsklasse. Eventuell lohnt es sich, die Zulassung etwas vorzuziehen.